Der Mann hinter der Methode

Dr. Moshé Feldenkrais (1904-1984) war Wissenschaftler, Ingenieur, Kampfkunstlehrer und Pionier des somatischen Lernens.

© International Feldenkrais Verband-Archiv Moshe Feldenkrais

Durch eine Knieverletzung und sein grosses Interesse am Zusammenhang von Neurophysiologie und menschlichem Verhalten entwickelte er eine einzigartige und brillante Methode menschliches Lernen, Bewegung und Funktion zu verstehen.
(Mehr zu seinem Leben siehe de.wikipedia.org/wiki/Feldenkrais).

Die nach ihm benannte Feldenkrais Methode®, eine körperorientierte Lernmethode, gründet sich auf das Verständnis der Art und Weise wie Menschen Bewegung erlernen, wie sich Bewusstheit und Denken entwickeln und wie sich Emotion, Sinnesempfindung, Kognition und Bewegung in ihren Wechselwirkungen zu unserer persönlichen Identität vernetzen.

Die Methode nutzt die angeborene Fähigkeit bzw. Notwendigkeit des Menschen sich zu entwickeln und zu verändern.

Mit Respekt für individuelle Lernstile sucht sie originelle und wirksame Wege für eine Erweiterung des persönlichen Bewegungsspektrums und der eigenen Handlungsweise.

SWR2 Wissen

"Bewusstheit durch Bewegung" Moshé Feldenkrais und seine Methode

Von Christian Buckard

Radio-Feature des WDR am 22. Mai 2010

Hören Sie die SWR-Radiosendung hier.

Beschreibung:

Tausende Menschen weltweit sind davon überzeugt, dass sie sich mit der Feldenkrais-Methode leichter bewegen und zugleich in eine offene Lebenshaltung zurückfinden können. Moshé Feldenkrais (1904 - 1984) war als Physiker und Judokämpfer mit den Details der menschlichen Bewegungsabläufe vertraut. Er betrachtete Körper und Geist des Menschen als untrennbare Einheit und versuchte seinen Schülern über das Mittel der Bewegung mehr geistige Entwicklungsfreiheit und Selbstbestimmung zu ermöglichen.

Aus der Sendung: SWR2 Wissen